Rampenfiber - feministisches Musikfestival

Was ist das Rampenfiber-Festival?

Ausgehend von der Lust an der Musik – am Musik hören und am Musik machen – veranstaltet die Redaktion der Zeitschrift „fiber. werkstoff für feminismus und popkultur“ im Rahmen der 10. Ausgabe eine Film-, Diskussions- und Konzertveranstaltungsreihe – Rampenfiber – mit dem Schwerpunkt „Musik“, in der kulturtheoretische Ansätze und die Praxis des Musikmachens verbunden werden.

Um einen Erfahrungsaustausch zwischen Musikerinnen, Journalistinnen, Technikerinnen, Produzentinnen – d.h. Frauen,die professionell im Musikgeschäft tätig sind – zu ermöglichen, soll neben Konzerten und Filmscreenings eine eigene Diskussionsreihe stattfinden. Vor allem soll dabei die Frage nach den unterschiedlichen Produktionsbedingungen im europäischen Vergleich gestellt werden. Welche Ähnlichkeiten, welche Überschneidungen und welche Unterschiede lassen sich lokalisieren?

Intention des Festivals

Rampenfiber will:

  • Frauen als Musikerinnen und Akteurinnen in der Musikbranche sichtbar machen
  • die Vielfalt und Kreativität der europäischen Frauen-Musikszene öffentlich machen,
  • die Vernetzung von Musikerinnen und deren musikalische Kreativität fördern,
  • Hemmnisse, Barrieren und Schwierigkeiten in der Musikszene thematisieren,
  • Die männlich geprägte Kultur der Musikproduktion und allgemein des Bereiches Musik kritisch reflektieren.
  • Mit einem eigenem Aufruf unter dem Motto Music was her first love“ FilmemacherInnen ermutigen, sich lustvoll und kritisch mit Musik und Geschlecht auseinander zu setzen

Das Feld der Musik soll durch die darin tätigen AkteurInnen im Rahmen von Podiumsdiskussionen beleuchtet und kontroversiell behandelt werden.

Termin
Donnerstag, 28.09., bis Sonntag, 01.10.2006

Orte

fluc
, 2., Gabor Steiner Weg, Praterstern: Konzerte, Panels
dietheater/ spiel:platz, 1., Lothrin.: Opening, Filmscreening, Performance
Schikaneder Kino, 4., Margaretenstraße 24: Filmwettbewerb, Abschluss

Programm

Rampenfiber beinhaltet

  • Podiumsdiskussionen
  • Konzerte
  • DJ-Lines
  • Filmprogramm
  • Filmwettbewerb „Music was her first love“

Detailliertes Programm bald online.